[Rezension] Das ABC auf Afrikanisch - von Heidy Dennis

07:30 Tinten Hexe 0 Kommentare



Inhalt:
Heidy Dennis kommt als Lehrerin nach Nigeria. Sie ist mit einem angehenden Missionar verheiratet, den sie in USA an der Universität kennengelernt hat. Als eigenständige Persönlichkeit baut sie sich zuerst alleine und dann mit ihrem Mann ein Leben in der Fremde auf. Wohin die Mission sie auch treibt, keine Herausforderung ist ihr zu gross und sie lässt sich mit Leib und Seele auf diese neuen Kulturen und Lebensweisen ein. Dass es dabei immer mal wieder zu Reibereien kommt, da ihre Afrikanischen Mitbürger komplett anders denken als sie selber. Im ‚Das ABC auf Afrikanisch‘ berichtet Heidy Dennis über zwanzig Jahre in Nigeria und ist nicht zu stolz, zuzugeben wie viel sie von ihren Freunden in Afrika hat lernen können.

Meine Meinung:
Ich bin voreingenommen, denn es ist meine Grosstante, die dieses Buch geschrieben hat. Sie beweist enorm viel Humor in jeder einzelnen Geschichte und berichtet mit viel Hintergrundwissen über ihre Erlebnisse. So ist das Buch Biografie und Sachbuch in einem und nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Ferne. Nigeria ist ein Land, das hierzulande kaum bekannt ist, doch für das ich mich sehr interessiere, weil meine eigene Mutter dort geboren ist.
Einige Geschichten fand ich richtig berührend, andere fast ein wenig traurig weil sie mir vor Augen geführt haben, unter welchen Umständen die Menschen dort leben müssen. Zum Nachdenken gebracht hat mich, wie glücklich die Meisten dort trotzdem ihren Alltag in Angriff nehmen. Davon könnten wir uns hier definitiv eine Scheibe abschneiden.

Meine Empfehlung:
Wer bereit ist, über den Tellerrand hinwegzublicken, wird sich an diesem Buch erfreuen und definitiv mit einem neuen Blick auf die Welt und das Zusammenleben von grundverschiedenen Völkern das Buch wieder zuklappen. Ich finde dass das Buch sehr vielen Menschen helfen könnte, Vorurteile zu überwinden und toleranter auf seine Nächsten zuzugehen, mal abgesehen von den unterhaltsamen und manchmal witzigen Lesestunden.

Mein Highlight:
Ich finde die historischen Bilder schön, die jede Geschichte untermauern. Sie helfen einem, die Schauplätze besser vorstellen zu können und lassen die Buchcharaktere noch lebendiger werden. Ausserdem finde ich den Humor in der Erzählstimme einfach unschlagbar.

Das Cover:
Das Cover habe ich selber gestaltet. Zuerst war der Versuch da, ein eigenes Bild zu verwenden, doch da alle Bilder im Inhalt von kleinformatigen Fotografien oder Dias gescannt sind, fuktioniert das nicht von der Auflösung her. Schlussendlich war es nicht einfach, Behausungen zu finden, die ungefähr nach Nigeria passen. Mir gefallen die Farben gut und ich bin allgemein zufrieden mit der Gestaltung, die auch gut zum Inhalt passt.

Die Autorin:
Heidy Dennis ist meine liebe Grosstante und dieses Buch hat einen autobiografischen Charakter, weshalb man es am besten selber liest, um mehr über sie zu erfahren. Sie ist inzwischen übrigens 91 Jahre alt und immer noch topfit!

Links:
Das Buch bestellen könnt ihr wie immer hier.
Hier kommt ihr zur Seite der Autorin. Lasst doch ein Like da. 

P.S. Es würde mich freuen, wenn ihr die Facebook-Seite meines Buches ebenfalls liken würdet. Hier kommt ihr hin!

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!